English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)French (Fr)Español(Spanish Formal International)

Animación

ANIMACION-PUENTE-DEL-PILAR

entorno

Wetter

Weiße dörfer

Sie sind ein Dorfagglomerat, in das Gebirge wie Büschel von weißen Häusern sich finden. Diese Dörfer, bekannt für seine originale Blick und malerische Ort heißen „Pueblos Blancos“. Diese Name stammt aus dem alten Usus der Bewohner, die die Wände seinen Häuser weißten, und mit Blumentöpfe statteten aus, um eine Spektakel der Farbe mit der Vergoldung der Sonne, dem Braun und Grün des Gebirges und der Bäue des Himmels zu erschaffen.


pueblo blanco 1


Sie werden von den weißen Dörfer sehr beeindruckt sein, weil Sie spektakuläre Landschaften, farbenfrohe Orte, einzigartigen Innenhof und typisches andalusisches Dekor finden.


Pueblo blanco 2


Olvera

Olvera wird als einen der berühmtesten und charakteristischen Orte der Sierra de Cadiz angesehen. Es war eine Hochburg während der Grenzkriegen und gehörtete den herrschaftlichen Domains der Herzöge von Osuna. 1983 wurde es erklärt kunsthistorischen Denkmal, da das Dorf eine fabelhafte Schatz mit schönen Gebäuden, wunderschöne herrschaftlichen Domains, abwechslungsreiche Natur und andere Vorteile von unschätzbarem Wert mit sich bringt.

 

 

Maurischen Burg:

Kulturgut seit 1985, hat es eine ungewisse Herkunft. Es muss in der muslimischen Periode oder in früheren Jahrhunderten gebaut worden sein. Es war Teil der Verteidigungsanlage der Nazari Königreich von Granada. Auf einem Felsen an der Spitze des Dorfes, hat es eine unregelmäßige Form wie ein Dreieck um den Flesen zu anpassen. Seine einzige Eingang ist von einem Außenwerk geschützt und hatte möglicherweise ein Schild. Die Festung besteht darüber aus einem Turm del Homenaje, einem Wehrgang, zwei Türme, eine unterirdische Kammer und zwei Brunnen. Die Frontseit, die wir jetzt kennen, hat offensichtlichen christlischen Charakterzüge. Sie kommen aus den folgenden Erneuerungen, die die Burg seit der spanischen Besetzung leiden hatte. Abschnitte von der Burgmauer um die Nachbarschaft von La Villa wurden restauriert.

Besuchen die Burg ist nötwendig und kostet nicht viel (1-2 euros). Es wurde als Cultural Center restauriert und nun stellt eine ständige Ausstellung „Las fronteras y los castillos“ über die Grenze und die Burgen aus. Öffnungszeiten : von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr und 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr.

Kirche Nuestra Señora de la Encarnación:

Superb neoklassizistischen Gebäude aus dem späten achtzehnten Jahrhundert, gebaut für die Herzöge von Osuna. Es besteht aus drei großen Kirchenchiffen abgedeckt mit importierten Marmor aus Italien. Es wurde auf dem Gelände einer alten arabischen Moschee gebaut und ersetzt eine frühgotische Kirche, deren Reste in der Taufkapelle aufbewahren sind. Außerhalb hat es zwei Fassaden am Kirchplatz: die wichtigste besitzt Zwillingstürme und das Chorhaupt des Kirchenschiffs, einen Haupteingang und zwei kleine Türen zu den Türmen. Die Außenfassade besitzt auch eine andere Tür zu dem Tempel.

 

Route der weißen dörfer



pueblos-blancos-ruta

Setenil de las bodegas

setenil-de-las-bodegas-cadiz-espana       

Die Hauptattraktion dieses Dorfes ist den Stadt wegen der Schönheit und Originalität seiner urbanen Struktur, die von der Burg bis an den Fluss absteigt. An den unteren haben die Nachbarn  den Tajo ausnutzen um ihre Häuser zu bauen. Sie sind ein herausragendes Beispiel für Wohnhöhlen in Andalusien, die einfach die Felswand schließen und Gehäuse in Längsrichtung entwickeln.

Ronda

 

ronda

Diese Stadt ist auf beiden Seiten einer 150 Meter tiefen Schlucht, Tajo de Ronda, erbaut. Ronda ist die am dritthäufigsten besuchte Stadt in Andalusien. Die Altstadt wurde Kulturdenkmal erklärt. Die Kelten, die Phönizier,die Römer und die Araber lebten auf diesem Land, die wurden von den Katholischen Königen zurückeroberte. Ronda hat die älteste Stierkampfarena Spaniens.

Zahara de la Sierra

zahara-de-la-sierra-a21172530

Das Dorf liegt in einer privilegierten Enklave des Naturparks von Grazalema. Von hier können Sie verschiedene Wege wandern und die Natur genießen. Denkmäler von Zahara sind sehr antik. Die Einzigartigen sind die maurische Burg und die Kathedrale.

Arcos de la frontera

 

arcos

In Arcos unterstreicht der Peña de Arcos, die einen hohen Balkon hat, und wurde  ein Naturdenkmal von Andalusien erklärt. Arcos hat zahlreiche Kirchen und Paläste, von denen die Basílica de Santa Maria de la Asunción gehören.

Grazalema

 

grazalema

Auf einer Höhe von 812 m befindet sich am Fuße der Sierra del Pinar, mitten im Naturpark von Grazalema.Wenn wir das Dorf betreten, sehen wir die typische Struktur eines arabischen Dorfes beibehalten hat, Im Laufe der Jahrhunderte: engen, kopfsteingepflasterten Gassen, weißen Wänden, Giebeln und schöne sonnige Plätze, mit unberührten Straßen machen diese wunderschöne Stadt, ein Modell des beliebten andalusischen Architektur.

Algodonales

21-algodonales_ruta_fuentes-pedro_sanchez

Liegt in der Sierra de Cádiz, speziell in der Sierra de Lijarzwischen den Flüssen Guadalete und Guadadalporcún und ist die nördliche Einfahrt des Naturparks von Grazalema. Es ist ein beliebtes Fahrtziel für freien Flüge Liebhaben. Gegründet am 6. November 1784, leitet die Iglesia Parroquial de Santa Ana in der Mitte der Stadt Algodonales.

Alcalá del Valle

conven2

Alcalá del Valle befinde sich innerhalb der Ronda Region. Das Caños Santos Kloster  liegt in einem Gebiet von großem landschaftlichen Wert und gehört zu Alcala del Valle. In dem sechzehnten Jahrhundert, Graf von Ureña y Morón bietetet Land für den Bau eines Heiligtums Nuestra Señora de Caños Santos.